Berlin : Harry Potter: Kreuzberger Besen sind lang

oom

Wo kriegt man eigentlich noch richtige Besen her, die so robust verarbeitet sind, dass man risikolos damit fliegen und notfalls auch noch den Dreck von vorletzter Woche damit wegbekommt? Bei "Schlecker" gibt es eher hässliche Plastikmodelle, mit denen man sich am Himmel über Berlin nur blamieren kann. Nein, das geht nicht. Pinke Kuntstoffbesen zerstören die Zauberkraft. Staubsauger übrigens auch. Dabei wären sie beim Fliegen viel bequemer. Die mehrfach erprobte "S-Klasse" unter den Besen gibt es in der Blindenanstalt, Oranienstraße 26, zu kaufen. "Kehraus-Hausbesen" sei das Codewort, verlautbarte es aus gut informierten Hexenkreisen. Entworfen wurde das gute Stück von den Designern und Zauberlehrlingen Oliver Vogt und Hermann Weizenegger. Kostenpunkt: stolze 54,50 Mark. Aber ein solide verarbeiteter Besen aus Buchenholz und Rosshaar ist das Geld bestimmt wert, gerade jetzt, wo Flugsicherheit überall groß geschrieben wird. Und wo steht eigentlich, dass blinde Hexen nicht genauso gut fliegen können?

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben