• Hartz IV und die türkischen Mädchen Wie türkische Blätter derzeit über Ereignisse in Berlin berichten

Berlin : Hartz IV und die türkischen Mädchen Wie türkische Blätter derzeit über Ereignisse in Berlin berichten

Suzan Gülfirat

Alle Wege führen nach Berlin, könnten Leser türkischer Zeitungen in Belgien, England, Holland und anderswo in Europa denken. So viele Berichte aus der deutschen Hauptstadt kommen im Moment in türkischen Blättern vor. Das Thema Hartz IV und die Folgen dominieren dabei. „Warnsignale an Schröder“ stand zum Beispiel am Freitag als Überschrift zu einem Seitenaufmacher in der Türkiye. Zuvor war Bundeskanzler Gerhard Schröder in Wittenberge mit Eiern beworfen worden. „Versuchs’ noch mal“, empfahl Türkiye am nächsten Tag, nachdem Brandenburgs Innenminister Jörg Schönbohm den Kanzler vor einem erneuten Besuch im Osten warnte.

Die Hürriyet widmete darüber hinaus dem deutsch-türkischen Kulturfestival „Simdi Now“ relativ viel Platz, weil das Blatt einer der Medienpartner des Ereignisses ist. Andere Themen gingen jedoch nicht unter: „Berliner Hotel lässt die Phantasie aufleben“, stand zum Beispiel auf der Titelseite der Europa-Beilage am Freitag. Ein Reporter war zu Besuch im Hotel „Propeller Island City Lodge“ in Charlottenburg, wo der Gast in einem Zimmer wohnen kann, das wie ein „Knast“ oder eine „Gummizelle“ aussieht. Anlass für den Aufmacher war vor allem „das türkische Mädchen Belgin Alakus“, die als Mitarbeiterin sagte: „Wir freuen uns auf türkische Gäste.“ Ein anderes „Berliner Mädchen“ schaffte es sogar auf die Titelseite der Gesamtausgabe („Unsere Augen sind auf Sila gerichtet“, „Unsere Gedanken sind bei Sila“). Sila Sahin machte am Sonntagnacht in Cottbus im Finale des „Teen Model of the World Contest“ für die Türkei mit. Die Hürriyet hat eben überall ihre Augen. Als einzige türkische Zeitung und noch vor allen anderen kündigte sie am Donnerstag groß und bebildert die türkische Abendschau mit Bilkay Öney und Banu Baturay am Sonnabend an.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben