Berlin : Hau rein!

Bernd Matthies

kämpft nur halbherzig gegen die bösen Dickmacher Gestern war der Tag, da die Bundesverbraucherministerin das Primat der Mohrrübe verkündet hat. Jedem deutschen Kind, das jetzt noch Whopper und Pommes rot-weiß einpfeift, soll fürderhin das Snickers verdorren, Zuwiderhandlungen werden mit Sprossen, Dreikornbrot und Tofu-Brotaufstrich nicht unter drei Kilo bestraft. Doch kommt der dramatische Appell bei den Kindern an? Oder wirkt er eher wie die Aufforderung, lieber Blindekuh zu spielen statt zu kiffen? Dann würde die „Plattform Gesundheit“ den Dickmachern eher noch Kunden zutreiben: Ey, hau rein, da ärgert sich die Künast!

Waren es solche Überlegungen, die diese unerwarteten Sponsoren zur Veranstaltung am Alexanderplatz getrieben hat? Man sah viele Coca-Cola-Bälle und einen Hindernis-Parcours mit großen funny-frisch–Aufklebern – das ist ungefähr wie ein großer Friedenskongress, unterstützt von Heckler&Koch.

Am Ende, ach, werden die Kinder weiter essen, was ihnen schmeckt. Wozu leben wir schließlich in einer Demokratie?

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben