Berlin : Haupt-Sache

Wilde Kreationen auf der Hutparty

-

STADTMENSCHEN

Hinter Gittern erlebte Justizsenatorin Karin Schubert am Sonnabend den 1. Mai – ein Schleier hing ihr vom Hut ins Gesicht. Die Schirmherrin der diesjährigen Hutparty von Benefizlady Ulla Klingbeil traf als eine der ersten im Schlosshotel „Vier Jahreszeiten“ ein. 16 000 Euro kamen dort bei dem traditionellen Fest zusammen. Dessen Erlös soll diesmal ein Theaterprojekt finanzieren helfen, bei dem misshandelte Kinder und Jugendliche ihre Vergangenheit aufarbeiten und Selbstbewusstsein gewinnen können. Daran mangelte es den HutpartyGästen nicht, unter ihnen die Schauspielerin Judy Winter, die Moderatorin Enie van de Meiklokjes, die Hutmacherin Fiona Bennett und zwei singende Angelikas: Mann und Milster . Letztere zeigte Flagge – zum Tag des größeren Europas hatte sie sich die Nationalfarben der neuen EU-Staaten nebst Birkengrün auf dem blonden Pagenkopf drapiert. Das war preiswert, aber mühevoll – nach den zehn Papierfähnchen musste sie lange suchen. Enten-Boss Hans-Peter Wodarz – wie KaDeWe-Chef Patrice Wagner einer der zahlreichen Sponsoren – brachte 21 Pomp- und-Duck-Aktivisten mit. Claudia Obert dagegen 2600 Euro. Dass sich die Hamburgerin dafür mit Tombola-Losen zu je 20 Euro bevorraten konnte, verdankt sie mode- und preispreisbewussten Damen – immer mehr kaufen in ihrem Superluxusmarkt. hema

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben