Hauptbahnhof : Bahn verlangt hohe Mieten von der Polizei

Mietwucher: Für die Dienststelle am Hauptbahnhof soll die Bundespolizei der Deutschen Bahn knapp 22.000 Euro monatlich überweisen. Das ist fast vier Mal so viel, wie nach Einschätzung des Bundesrechnungshofes zulässig ist.

Hauptbahnhof
Mitte-Preise. Die Bahn vermietet luxuriöse Diensträume im Hauptbahnhof. -Foto: dpa

MünchenBundesinnenminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat der Bundespolizei vorerst untersagt, Mietverträge mit der Deutschen Bahn abzuschließen. Das Nachrichtenmagazin "Focus" berichtete vorab unter Berufung auf einen vertraulichen Bericht seines Ministeriums an den Rechnungsprüfungsausschuss des Bundestages, die Bahn verlange für die Diensträume der Bundespolizei an Bahnhöfen teilweise drastische Mieten - auch am Berliner Hauptbahnhof.

So sollten die Steuerzahler für die von der Polizei genutzte Fläche am Hauptbahnhof knapp 22.000 Euro im Monat zahlen. Das entspreche einem Preis von 39,50 Euro pro Quadratmeter. Nach Einschätzung des Bundesrechnungshofes sei nur eine Kostenmiete von maximal 10,37 Euro pro Quadratmeter zulässig. (peg/ddp)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar