• Hauptmann von Köpenick: Export Parade - Garde marschiert bald durch Neukölln und Treptow

Berlin : Hauptmann von Köpenick: Export Parade - Garde marschiert bald durch Neukölln und Treptow

bey

Wenn sich mittwochs und sonnabends kurz vor 11 Uhr viele Schaulustige vor dem Köpenicker Rathaus einfinden, freut das vor allem die Chefin des Tourismusvereins Köpenick / Treptow. "Unsere Idee vom Aufmarsch der Hauptmanngarde funktioniert und wird bestens angenommen", zieht Karin Reiche-Kurz eine erste Bilanz. Schon 25 Mal haben die neun Soldaten und der Hauptmann von Köpenick das kleine Schauspiel aufgeführt. In Anlehnung an die Köpenickiade des Schusters Wilhelm Voigt, der 1906 ins Rathaus marschierte, den Bürgermeister festnahm und die Stadtkasse beschlagnahmte, ziehen sie in historischen Uniformen vor den Backsteinbau.

Bis zu 200 Schaulustige verfolgen mit Fotoapparaten und Videokameras die Spielszenen. Nach Meinung der Vereinsvorsitzenden kommen sie extra wegen des Aufzugs. Die Gewerbetreibenden spüren allerdings noch nichts vom Besucherandrang. Dies will der Tourismusverein ändern, indem er Flyer verteilen lässt, auf denen sich nicht nur der Hauptmann, sondern auch die Geschäfte der Altstadtinsel vorstellen.

Von August an soll die Hauptmanngarde ihre Aufführung in sechs weiteren Straßen zeigen. Geplant sind monatliche Auftritte in der Bölsche-, der Wilhelminenhof-, der Bahnhof-, der Treptower Baumschulen- und Elsenstraße sowie in der Neuköllner Karl-Marx-Straße. "Dort werden die Darsteller allerdings nur marschieren", kündigt Reiche-Kurz an. Das Arbeitsamt hat jetzt außerdem noch sechs neue "Gardistenstellen" bewilligt. "Auf unvorhergesehene Ausfälle können wir dann schneller reagieren", sagt die Vereinsvorsitzende.

0 Kommentare

Neuester Kommentar