Berlin : Haus in Mitte steht seit vier Jahren leer Mieter organisieren Protest.

Eigentumsverhältnisse sind unklar

-

Seit 2000 steht ein Haus in Mitte leer – doch das soll sich nun nach dem Willen der Mieter ändern. Am Mittwoch luden sie mit dem Berliner Mieterverein zur Ortsbesichtigung in die Krausnickstraße 12. Die Mieter mussten vor vier Jahren in Umsetzwohnungen ziehen. Ihnen wurde aber damals zugesagt, dass sie im Laufe des Jahres 2001 nach Ende der Sanierungsarbeiten in ihre alten Wohnungen zurückkehren könnten. „Kurz nachdem wir aus den Wohnungen raus waren, haben die das Gerüst wieder abgebaut“ erinnert sich Mieterin Ursula Goldenbaum. Die Sanierungsarbeiten waren eingestellt worden, das Haus verfällt seitdem – und die Zukunft des Gebäudes ist nach Auskunft des Mietervereins völlig ungeklärt: 1999 hatte ein Bauträger das Objekt erworben, doch der ist nach Auskunft von Mittes Baustadträtin Dorothee Dubrau insolvent. 2003 ersteigerte eine andere Gesellschaft das Haus – aber sie hat die Kaufsumme von 1,2 Millionen Euro nie überwiesen. fam

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben