Berlin : Haussperling bleibt häufigster Vogel

Der Haussperling ist der in Berlin am häufigsten vorkommende Vogel. Damit habe er bei der Vogelzählung am zweiten Mai-Wochenende seine Spitzenposition aus dem Jahr 2006 verteidigen können, sagte ein Sprecher des Naturschutzbundes Deutschland (NABU). Insgesamt hätten die Teilnehmer der Zählaktion 8358 Mal den Spatz gesichtet. Damit komme er in Berlin fast doppelt so häufig vor wie die Amsel. Auf den weiteren Plätzen folgen die Kohlmeise, der Star, der Mauersegler, die Blaumeise und die Elster.

Eine Überraschung sind nach Angaben des NABU die 3197 gezählten Mauersegler. Damit gelangte der Gebäudebrüter erstmals seit 2004 unter die ersten fünf. Ob der Bestand aber tatsächlich zugenommen habe oder ob der Vogel derzeit lediglich besondere Aufmerksamkeit hervorrufe, werde erst die Aktion im kommenden Jahr zeigen. Insgesamt waren an zwei Tagen 41 070 Vögel gezählt worden. ddp

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben