Heiligabend : Verletzte durch brennende Weihnachtsgestecke

Wegen brennender Weihnachtsbäume und entzündeter Adventskränze sind an Heligabend in Berlin mehrere Menschen verletzt worden.

Berlin - Die Mieter einer Wohnung in der Kreuzberger Bergmannstraße mussten mit schweren Rauchvergiftungen ins Krankenhaus gebracht werden, nachdem ein Adventskranz Feuer fing. Ein Passant habe gegen 19.20 Uhr die Flammen im dritten Stock entdeckt und die Feuerwehr alarmiert, die nach Polizeiangaben vom Montag die Menschen in Sicherheit brachte.

In der Böttgerstraße in Mitte musste ein 73-jähriger Mieter ebenfalls wegen Rauchvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden. Dem Mann war Adventsgesteckt herunter gefallen, die Flammen griffen auf die Möbel über. Auch hier rief ein Passant die Feuerwehr zur Hilfe. In der Wilmersdorfer Damaschkestraße und in einem Wohnhaus in Köpenick löste ebenfalls brennendes Weihnachtsgesteck Brände aus, die von der Feuerwehr jedoch schnell gelöscht wurden. (tso/AFP/dpa)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben