Berlin : Heiratsantrag mit Kaffee-Austern

-

Die Galas zur Feier der Berliner Meisterköche waren immer recht lebhaft und überraschungsträchtig. Bei der neunten Ausgabe am Sonntag ereignete sich dennoch eine Premiere: Christiano Rienzner vom „Remake“, gerade als „Aufsteiger des Jahres“ ausgezeichnet, machte seiner Freundin Monika einen Heiratsantrag auf offener Bühne; ihre Reaktion ließ vermuten, dass die Antwort Ja sein würde. Immerhin hat sie damit einen Ehemann, der in der Lage ist, ihr Austern auf Kaffeegelee mit Mousse von weißer Schokolade zuzubereiten – die Debatte über diese exzentrische Vorspeise wurde unter den Gästen der Gala intensiv geführt. Es blieb Tim Raue vom Swissôtel, dem „Koch des Jahres“, vorbehalten, die Diskussion mit einem Schmorstück vom Atterochsen mit TrüffelPflaumensauce zu beenden, denn das schmeckte allen. Premiere feierte Rolf Eckrodt, der neue Aufsichtsratsvorsitzende der fusionierten „Berlin-Partner“, der seine Eröffnungsrede mit einer Vielzahl von englischen Vokabeln spickte wie unsere Großmütter einen Hasenrücken. Dazu kontrastierte das konsequent deutsche Weinprogramm, das Georg Mauer zusammen mit mehreren Sponsoren zusammengestellt hatte, gestützt auf die Meisterköche-Erfahrung der letzten acht Jahre. Dass Eckrodt ihn dennoch enthusiastisch als „Herrn Bauer“ begrüßte, zeigte, dass die Einarbeitungszeit des neuen Chefs noch läuft. Zur zehnten Gala im Oktober 2006 wird das sicher geregelt sein. bm

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben