Berlin : Heiße Show

Barkeeper Gonçalo de Sousa Monteiro hat 400 Drinks im Repertoire – auch welche für kalte Tage

Constance Frey

Das ist ja wie Ballett, hat die Kundin gesagt. Dabei geht Gonçalo de Sousa Monteiro hinter dem Tresen nur seiner Arbeit nach: Er mixt, Seite an Seite mit einem Barkeeper-Kollegen, Drinks. Es muss schnell gehen, und weil jeder die Bewegungen des anderen kennt, halten beide dasselbe Tempo. Ein Glas greifen, dann eine der Flaschen, Eiswürfel dazu oder einen Strohhalm, Orangenscheibe und Cocktailkirsche aufspießen, immer im Rhythmus.

Gonçalo de Sousa Monteiro nennt das „Körpershow“. Seit 2001 bietet der 35-jährige Portugiese seine Choreografie in der Victoria Bar, Potsdamer Straße. An vier Abenden die Woche serviert er Drinks mit Grandezza. Hemd und Krawatte gehören zur Arbeitskleidung. „Mixen ist wie Kochen“, sagt er leichthin. „Es geschieht eben nur vor den Augen der Kunden.“

Hier sind nur Profis am Werk, und das soll man gleich sehen. „Wenn ein Gast sagt, was er mag, merke ich mir das“, sagt Gonçalo de Sousa Monteiro. Dann kommt der Drink beim nächsten Mal ungefragt in der gewünschten Abschmeckung. „Das ist meine Leidenschaft.“ Am liebsten hat er Gäste, die gerne etwas Neues probieren. Dafür hat Gonçalo de Sousa Monteiro rund 400 Rezepte im Kopf, das sind etwa drei Mal so viel wie auf dem Menü der Victoria Bar. Und im Winter darf’s auch mal was Heißes sein.

Er ist ein Quereinsteiger, hat das Mixen beim Jobben neben dem Architekturstudium gelernt. Die Uni und den Traum vom Design hat er 2001 für die Anstellung in der Victoria Bar aufgegeben. Cocktails auswendig lernen muss er nicht, da hilft die Mathematik. „Es gibt zwölf Cocktailgruppen, die alle nach dem gleichen Prinzip gemixt werden. Die meisten Drinks sind Variationen einer Grundformel“, verrät er.

Diese Grundregeln sollten natürlich eingehalten werden. „Der Cocktail ,Screaming Orgasm’ zum Beispiel geht gar nicht“, sagt er. Weil die Zutaten Baileys und Sambuca sich nicht mischen. Und Kunden, die solche Drinks vor allem wegen des Namens bestellen, erklärt er das gnadenlos. Wer den Cocktail trotzdem haben will, trinkt auf eigenes Risiko.

Manchmal würde Gonçalo de Sousa Monteiro gerne mehr selbst entwickeln, wie während seines Architekturstudiums. Zum Menü der Victoria Bar hat er immerhin schon einen selbst entwickelten Drink beigesteuert: „Jackie Brown“, heißt der. Den Namen findet Gonçalo de Sousa Monteiro „fetzig“ – und der Drink hält was der Name verspricht.

Victoria Bar, Potsdamer Str. 102, Tiergarten, T.25759977, www.victoriabar.de

Sie wollen endlich Cocktails mixen können wie ein Profi? Dann können Sie es jetzt lernen.

Die Victoria Bar, Potsdamer Straße 102, Tiergarten, bietet am Sonntag, 26. Dezember, um 18.30 Uhr für 20 Personen einen Kursus an. Gemixt – und getrunken – werden drei festliche Drinks. Dazu gibt’s Kuchen und Gebäck.

Vielleicht wollen Sie diesen Abend ja zu Weihnachten verschenken? Er kostet 15 Euro pro Person.

Anmeldung Freitag, 3.Dezember, ab 11 Uhr , Tel. 26009-689.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben