Heiße und klebrige Hauptstadt : Es bleibt hochsommerlich in Berlin

Berlin kommt ins Schwitzen und macht weiterhin Jagd auf den Temperaturen-Rekord: Am Freitag wird es bis zu 33 Grad warm, am Sonnabend werden es sogar 35 Grad. Weitere Aussichten und Erfrischungstipps finden Sie hier.

von
Tagesspiegel-Leser Stefan Müser wollte an diesem Wochenende einfach nur raus, und die letzten Sonnenstrahlen dieses Sommers genießen. Diese Aufnahmen machte er am Alex. Haben Sie die Gelegenheit auch genutzt und noch ein paar Sommer-Schnappschüsse gemacht? Senden Sie uns Ihre Bilder an leserbilder@tagesspiegel.de!Weitere Bilder anzeigen
Foto: Stefan Müser
08.09.2013 15:04Tagesspiegel-Leser Stefan Müser wollte an diesem Wochenende einfach nur raus, und die letzten Sonnenstrahlen dieses Sommers...

Das Wochenende

Schon an diesem Freitag soll es in Berlin und Umgebung bei voller Sonne wieder 33 Grad warm werden, prophezeit der Wetterdienst Meteogroup. Am Sonnabend sind mit 35 Grad sogar ähnliche Werte wie am vergangenen Wochenende in Sicht. „Dazu wird es allerdings total schwül“, sagt der Meteorologe Jörg Riemann und kündigt für den Samstagabend und die Nacht zum Sonntag zwar sehr lokale, aber durchaus heftige Gewitter an. Wie schon beim letzten Mal ist vorab völlig ungewiss, wen es wie sehr trifft. Am Sonntag folgen noch einige Wolken und letzte Schauer bei Temperaturen bis etwa 28 Grad.

Die Aussichten

Etwa am kommenden Montag ist bei knapp 30 Grad wohl die vorerst letzte Gelegenheit, gründlich durchzulüften. Am Dienstag wird die 30-Grad- Marke voraussichtlich schon wieder geknackt. Erst in der zweiten Wochenhälfte dürfte es nach erneuten Gewittern kurzzeitig wieder etwas kühler werden, aber weichen will die Hitze nicht. Sie fühlt sich auch unangenehmer an als die bisherige Wärme, weil sie vom Mittelmeer her kommt und sich mit Feuchtigkeit auflädt und entsprechend schwül ist. Weil feuchte Luft mehr Wärme speichern kann als trockene, kühlt es auch nachts kaum unter 20 Grad ab – erst recht in der City.

Sommer-Finale in Berlin
Tagesspiegel-Leser Stefan Müser wollte an diesem Wochenende einfach nur raus, und die letzten Sonnenstrahlen dieses Sommers genießen. Diese Aufnahmen machte er am Alex. Haben Sie die Gelegenheit auch genutzt und noch ein paar Sommer-Schnappschüsse gemacht? Senden Sie uns Ihre Bilder an leserbilder@tagesspiegel.de!Weitere Bilder anzeigen
1 von 88Foto: Stefan Müser
08.09.2013 15:04Tagesspiegel-Leser Stefan Müser wollte an diesem Wochenende einfach nur raus, und die letzten Sonnenstrahlen dieses Sommers...

Die Bauern

Das aktuelle Wetter bestätigt einmal mehr die Siebenschläferregel. Deren moderne Variante hat keinen Stichtag und umfasst folglich auch nicht exakt sieben Wochen, sondern sagt sinngemäß, dass das Wetter oft den ganzen Hochsommer lang so bleibt, wie es sich in den letzten Juni- und ersten Julitagen entwickelt hat. Nach Auskunft Riemanns gehört diese Bauernregel mit einer Trefferquote von etwa zwei Drittel zu den zuverlässigen. Allerdings gibt es ein prominentes Gegenbeispiel: 2006 waren die Siebenschläfertage lausig – und wurden prompt vom WM-„Sommermärchen“ mit vier Wochen Sonne abgelöst.

Die Erfrischung

Wer sich bei der Hitze nicht scheut, seinen Durst mit Bier zu löschen, der könnte sich in diesen Tagen an der KarlMarx-Allee gut aufgehoben fühlen. Denn von Freitag bis Sonntag findet zwischen Strausberger Platz und Frankfurter Tor das 17. Internationale Bierfestival statt. Auf einer Strecke von 2,2 Kilometern präsentieren sich dann rund 330 Brauereien aus 86 Ländern. Sie bieten 2100 verschiedene Biere an. Partnerland ist in diesem Jahr Polen, das eine Jahrhunderte alte Biertradition hat. Erwartet werden rund 800 000 Besucher, denen auf 20 Bühnen auch noch ein Showprogramm geboten wird.

0 Kommentare

Neuester Kommentar