Heizungsausfall in Westend : ... und Sarrazin im Pullover

Was der prominente Westender Thilo Sarrazin seinen Nachbarn diesmal wohl riet? Bernd Matthies über den Frost und seine Berliner Kollateralschäden.

von
sarrazin Foto: ddpWeitere Bilder anzeigen
Foto: ddp
07.02.2012 08:19"Wenn die Energiekosten so hoch wären wie die Miete, würden sich die Leute überlegen, ob sie nicht mit dicken Pullovern bei 15, 16...

Das muss man der Klimakatastrophe lassen: Sie verstellt sich wirklich mit äußerster Raffinesse. Aber muss sie es nun gleich derart übertreiben? Bis minus zehn, ungefähr, ist es eben einfach kalt.

Doch das, was jetzt passiert, geht über diese Grenze hinaus. Werden die Schutzschichten ausreichen, die wir gegen derlei Extremwetter um uns errichtet haben? Und wird notfalls das Fluchtauto noch anspringen, wenn der Diesel im Tank zu Pudding erstarrt?

Der Ausfall eines Heizkessels im Kraftwerk Reuter ist so ein Fall. Kann passieren, klar, aber bei minus 18 ist das eben doch eine andere Größenordnung von Störung. Man sitzt nicht einfach im Dunkeln und macht notfalls die Taschenlampe an, sondern erlebt, wie die vermeintlich sichere Wohnung langsam ihre Schutzwirkung verliert. Wer hat schon einen funktionsfähigen Kamin und das viele Holz dazu?

Sarrazins Berliner Kiez
Hier ist die Welt noch in Ordnung: Der Berliner Stadtteil Westend ist Heimat vieler Bildungsbürger. Foto: Mike WolffAlle Bilder anzeigen
1 von 8Foto: Mike Wolff
01.09.2010 11:51Hier ist die Welt noch in Ordnung: Der Berliner Stadtteil Westend ist Heimat vieler Bildungsbürger.

Nur wenige werden das so gelassen sehen wie der Westender Thilo Sarrazin, der ja Hartzern und anderen, die sich keine hohen Heizkosten leisten können, schon vor Jahren riet, den Thermostaten runterzudrehen und einen Pullover mehr anzuziehen. Ob er am gestrigen Vormittag auch kalte Füße bekommen hat?

25 Kommentare

Neuester Kommentar