Berlin : Helfen, wo Hilfe gebraucht wird

Unsere Weihnachtsaktion beginnt. 35 soziale Vereine hoffen auf Unterstützung durch die Tagesspiegel-Leser. Heute stellen wir das erste Projekt vor

Annette Kögel

DER GUTE ZWECK: WIR BITTEN UM SPENDEN

„Wir würden uns riesig freuen, Unterstützung von der Aktion ,Menschen helfen!’ zu erhalten. Dies wäre eine großartige Hilfe, um unsere für die Kinder teils lebenswichtigen Projekte zu sichern und zu erhalten“, schrieb Berit Rieger von der „Deutschen Kinderhilfe Direkt“ an den Tagesspiegel. Die Bewerbung hat den Spendenverein dieser Zeitung überzeugt. Die Kinderhilfe ist eines von 35 sozialen Projekten, für die wir unsere Leser um Geld bitten. Wir feiern ein kleines Jubiläum, denn es ist das zehnte Jahr der Tagesspiegel-Weihnachtsspendenaktion.

Wie im vergangenen Jahr haben wir – und das ist ja bereits Tradition – Obdachlosenprojekte ausgewählt. Doch wir wollen auch dort helfen, wo soziale Organisationen wegen der Haushaltskürzungen vor unlösbaren Aufgaben stehen. Wie bedenken kirchliche Trägern, Ehrenamtsinitiativen, freie soziale Träger. Dieses neue Konzept von „Menschen helfen!“ haben unsere Leser angenommen – das hat die hohe Summe von zuletzt 225 000 Euro im vergangenen Jahr gezeigt. Ab heute stellen wir Ihnen bis Weihnachten in elf Folgen zunächst unsere Großprojekte vor. Für die zwölfte Folge haben wir einen Pool von 24 weiteren Empfängern zusammengestellt. Den Auftakt bildet heute die Suppenküche des Katholischen Pfarramtes St. Marien in Wilmersdorf. Ihr fehlt das Geld, um die Obdachlosen mit dem nötigsten, mit Lebensmitteln und Getränken zu versorgen. Denn immer mehr Menschen bitten um Hilfe. Auch die Evangelische Kirchengemeinde Oberschöneweide braucht dringend Geld. Die Notübernachtung für Obdachlose kann bisher nur bis Januar geöffnet werden. Dann müssen die Menschen in den Winter hinausgeschickt werden – wenn nicht gespendet wird. Die Stadtmission will mit dem Projekt „Lehrter Plus“ langfristig Menschen zurück in ein Leben mit eigener Wohnung bringen. Sexuell missbrauchte Kinder – die aktuellen Meldungen dazu haben besonders viele Menschen bewegt. „Subway e.V.“ will die Kinder in Notwohnungen vor dem Zugriff erwachsener Männer schützen. Auch hier fehlen Mittel.

Die Deutsche Kinderhilfe holt junge Leute weg von Straße – und von Drogen. Der Verein für Kinderkrankenpflege besucht hunderte schwerkranke Mädchen, Jungen und ihre Eltern, begleitet sie auf dem schweren Weg. Der Verein „Altern in Würde“ kümmert sich um alte Menschen. Mit der Förderung der Berliner Aids-Hilfe wollen wir das verdrängte Thema wieder ins Bewusstsein holen. Unser Auslandsprojekt fördert Aidswaisen in Namibia. Die „Eingliederungshilfe e.V.“ unterstützt Berliner in oft unverschuldeten Notlagen: Sozialhilfeempfänger, Langzeitarbeitslose. „Hunde für Handicaps e.V.“ bildet Begleithunde für Behinderte aus, aber auch hier fehlt es an allen Ecken und Enden.

Erstmalig bitten mit dem Tagesspiegel-Spendenverein Prominente um Geld. Bitte helfen Sie, gleich mit welcher Summe. Die Namen der Spender werden in der Zeitung veröffentlicht.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar