Helfer am Kopf verletzt : Folgenschwerer Unfall beim Velothon

Ein schwerer Unfall hat sich beim Amateurradrennen Velothon Berlin ereignet. Ein Helfer erlitt bei einem Zusammenprall mit einem Radfahrer schwerste Kopfverletzungen und liegt derzeit in einer Klinik auf der Intensivstation.

von

Wie die Polizei mitteilte, sei an der Bezirksgrenze von Kreuzberg zu Neukölln gegen 12 Uhr ein bislang unbekannt gebliebener Radfahrer plötzlich gestürzt und gegen einen Streckenposten geprallt. Der Sportler und sein Rad trafen den Helfer am Kottbusser Damm Ecke Weserstraße so unglücklich, dass der 63-Jährige hinstürzte und mit dem Kopf gegen die Bordsteinkante schlug.

Der Polizei zufolge erlitt das Unfallopfer schwerste Kopfverletzungen. Der Rennradfahrer war nach dem Zusammenprall in Sekundenschnelle wieder aufs Rad gestiegen und weitergefahren, er wird jetzt gesucht. Die Feuerwehr wurde außerdem gerufen, als am U-Bahnhof Ruhleben fünf Rennradfahrer infolge einer Massenkarambolage stürzten. Die Beamten brachten drei Sportler mit Rettungswagen ins Krankenhaus, zwei Radfahrer begaben sich selbst dorthin. Laut Feuerwehr ist keiner der Gestürzten schwer verletzt.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

7 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben