Berlin : Helferin belästigt: Bewährungsstrafe für Tierarzt

-

Wegen sexueller Nötigung einer Auszubildenden ist ein Tierarzt zu elf Monaten Haft auf Bewährung und 1500 Euro Schmerzensgeld verurteilt worden. Der 51-Jährige wurde für schuldig befunden, die damals 22-Jährige in seiner Neuköllner Praxis in vier Fällen sexuell belästigt und damit das Abhängigkeitsverhältnis ausgenutzt zu haben. Nach Überzeugung des Gerichts hat er die junge Frau unter anderem wiederholt auf Hals und Brust geküsst. Auch wenn die Geschädigte „sich Verschiedenes hat gefallen lassen“ und „nicht eindeutig Grenzen“ gesetzt habe, sei das Verhalten des Angeklagten „völlig unakzeptabel“, hieß es im Urteil. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben