Hellersdorf : Zwei Kinder durch Kellerbrand leicht verletzt

In der Suhler Straße in Hellersdorf erlitten zwei Kinder leichte Verletzungen: In einem Kellerverschlag war Feuer ausgebrochen. Die Polizei geht von Brandstiftung aus.

Ein Zeuge bemerkte am Montag Vormittag Rauch im Hausflur eines Mehrfamilienhauses in der Suhler Straße. Gegen 9 Uhr 10 alarmierte er Polizei und Feuerwehr. Als die Rettungskräfte eintrafen, verließen bereits mehrere Bewohner das Haus, da aus dem Bereich des Kellergeschosses inzwischen schwarze Rauchschwaden drangen.
Die Beamten der Feuerwehr bekamen Schlüssel zur Verfügung gestellt, gelangten so in die verschlossenen Kellerräume und löschten die Flammen in einem Kellerverschlag.
Ein zehn Monate alter Säugling sowie ein elfjähriger Junge wurden wegen des Verdachts auf Rauchgasvergiftungen von Rettungskräften erstversorgt, sie mussten jedoch nicht in ein Krankenhaus gebracht werden.
Derzeit wird von einer schweren Brandstiftung ausgegangen, die weiteren Ermittlungen hat ein Brandkommissariat des Landeskriminalamts Berlin übernommen. (Tsp)

1 Kommentar

Neuester Kommentar