Berlin : Herbstglanz

-

STADTMENSCHEN

Berlin bekommt im Herbst eine Gala mit königlichem Glanz: Am 19. September wird die Begum Aga Khan im Schlüterhof im Deutschen Historischen Museum Schirmherrin von „Innocence in Danger“ (Unschuld in Gefahr) sein. Zu dem Fest, bei dem es um den Kampf gegen Kindesmissbrauch geht, werden königliche Hoheiten und prominente Gäste aus Wirtschaft, Kultur, Politik und Gesellschaft erwartet, teilte die Agentur Hardenberg Concept am Wochenende mit. Die Begum Aga Khan ist die deutschstämmige Ehefrau des Ismaelitenführers Karim Aga Khan IV. und hieß früher Gabriele Thyssen. Sie engagiert sich in verschiedenen Projekten und „erfüllt mehrsprachig und mit Grandezza ihre Aufgaben am Hofe Khans“, wie Michael Graeter in seinem „Lexikon des Klatsches“ schreibt. Aga Khan, geboren am 13. Dezember 1936 in der Schweiz, gehört zu den reichsten Menschen der Welt. Er ist Führer und geistliches Oberhaupt von 20 Millionen Ismaeliten in 25 Ländern und dazu ein erfolgreicher Geschäftsmann. Populär wurde er auch durch seine Liebe zum Pferderennsport. Er besitzt einen berühmten Rennstall. Er und seine Frau leben in der Nähe von Paris. dpa/Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar