Berlin : Hertha baut für 25 Millionen Mark

Fußball-Bundesligist Hertha BSC investiert rund 25 Millionen Mark in sein neues Trainings- und Vereinszentrum am Olympiastadion. Wie Manager Dieter Hoeneß am Mittwoch erklärte, habe sich der Verein mit dem Senat über einen Nutzungsvertrag ab 1. Juli für 25 Jahre mit einer Verlängerungsoption geeinigt. "Wir können anfangen zu bauen, egal wie die Entscheidung über das Olympiastadion nach der Beschwerde des Baukonzerns Hochtief ausfällt. Das war für uns entscheidend", betonte Hoeneß.

Die Hertha-Pläne sehen vor, ein neues Vereinszentrum, ein Internat und acht Fußballplätze zu bauen. Der Senat hat, wie berichtet, 9,5 Millionen Mark in den nächsten Jahren zugesagt, um mehrere Plätze zu sanieren, die für die WM-taugliche Komplettierung des Stadions notwendig seien. Diese Summe war schon von Sportsenator Klaus Böger bestätigt worden. Das Internat soll im Sommer 2001 fertig gestellt sein. Zu diesem Zeitpunkt ist dann auch die Nutzung der Anlage für das Training vorgesehen. Bau-Ende soll 2004 sein.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben