Berlin : Hertha BSC: Spiel in die Wuhlheide verlegt

CD

Das Freundschaftsspiel zwischen Hertha BSC und dem FC Union am 22. Juli ist vom Olympiastadion in die Alte Försterei in der Köpenicker Wuhlheide verlegt worden. Das teilten beide Vereine am Freitag mit. Weil neue Karten gedruckt werden müssen, bleibt der Vorverkauf laut Hertha-Sprecher Hans-Georg Felder noch für wenige Tage ausgesetzt. Anlass der Verlegung ist ein Wunsch der Walter Bau AG, die das Olympiastadion umbaut. Dessen Belastung mit dem Gift PCB hat sich nach Senatsangaben als ungefährlich erwiesen. Doch ein Sprecher von Walter Bau nannte es "unmöglich, das Stadion binnen einer Woche wieder herzustellen". In Teilen der Sportarena ruhen die Arbeiten seit Wochen wegen der PCB-Funde. Derzeit werden Maßnahmen zum Schutz der Bauleute vor dem Stoff geprüft, der sich in Fugen und Beschichtungen von Tribünen und Aufgängen befindet.

0 Kommentare

Neuester Kommentar