")})}else Z(e)?e.top.open(d,o):e.location.assign(d)}function Y(e){e.style.setProperty("display","inherit","important")}function K(e){return e.height<1}function _(e,d){return 0==d.offsetHeight&&0!=e.offsetHeight}function O(e){return 0==e.offsetHeight}function V(e,d){var o="";for(i=0;i=2)){var i=o.getBoundingClientRect();if("undefined"==typeof o.width)var r=o.offsetHeight,h=o.offsetWidth;else var r=o.height,h=o.width;if(0!=r&&0!=h){var a=i.left+h/2,u=i.top+r/2,l=d.documentElement,p=0,s=0;if(e.innerWidth&&e.innerHeight?(p=e.innerHeight,s=e.innerWidth):!l||isNaN(l.clientHeight)||isNaN(l.clientWidth)||(p=d.clientHeight,s=d.clientWidth),0<=u&&u<=p&&0<=a&&a<=s){if(e.uabAv[n]++,e.uabAv[n]>=2){var f=function(){};T(t,f,f),e.clearTimeout(e.uabAvt[n])}}else e.uabAv[n]=0}}}e.UABPdd=H;var G=I("head"),F=null;navigator.userAgent.search("Firefox")==-1&&(d.addEventListener?d.addEventListener("DOMContentLoaded",z,!1):d.attachEvent&&d.attachEvent("onreadystatechange",function(){"complete"===d.readyState&&z()})),e.addEventListener?e.addEventListener("load",z,!1):e.attachEvent&&e.attachEvent("onload",z),e.addEventListener?e.addEventListener("addefend.init",z,!1):e.attachEvent&&e.attachEvent("addefend.init",z)}(window,document,Math); /* 3a5c75b490572c1e1694db187d06fe83 */

Hertha BSC und Dynamo Dresden : Randale nach Fußballspielen

Verletzte und Festnahmen gab es am Freitagabend nach dem Hertha-Spiel im Olympiastadion und dem Auftritt von Dynamo Dresden in Babelsberg.

von
Hertha-Fans feiern den Aufstieg nach einer Niederlage gegen 1860 München. Es kam zu kleineren Rangeleien und einigen Festnahmen nach Flaschewürfen und dem Abbrennen von Pyrotechnik.
Hertha-Fans feiern den Aufstieg nach einer Niederlage gegen 1860 München. Es kam zu kleineren Rangeleien und einigen Festnahmen...Foto: Kai-Uwe Heinrich

Massive Beschimpfungen, Böller- und Flaschenwürfe auf Polizisten: Randalierende Fans von Hertha und Dynamo Dresden haben am Freitagabend und in der Nacht zum Samstag Einsatzkräfte angegriffen. Elf Beamte wurden leicht verletzt. Die Ausschreitungen begannen nach den Abpfiffen der beiden Spiele Hertha gegen München 1860 im Olympiastadion sowie Dynamo Dresden gegen den SV Babelsberg 03 im Babelsberger Karl-Liebknecht-Stadion.

Mit den Hertha-Fans geriet die Polizei in den späten Nachtstunden am Breitscheidplatz aneinander. Rund 800 Fans grölten, zündeten Böller und widersetzten sich den einschreitenden Beamten. Glasflaschen und Pyrotechnik flogen nach Polizeiangaben auf die Polizisten. Zehn Beamte erlitten leichte Verletzungen, 14 Personen wurden festgenommen, 16 Strafanzeigen wegen Landfriedensbruch geschrieben.

Enttäuschung brachte die Fans aus Sachsen in angriffslustige Laune, sie ärgerten sich über das 1:1 gegen Babelsberg. Gegen 22 Uhr brannten laut Polizei etwa 40 Dynamo-Dresden-Anhänger am Brandenburger Tor wiederholt Feuerwerkskörper ab. Eine Gruppe von Fans bedrängte dann plötzlich mehrere Objektschützer. Diese forderten Verstärkung an und hielten die Angreifer mit Pfefferspray auf Distanz. Die herbeigeeilten Beamten verfolgten 23 Dynamo-Fans, die sich in den Tiergarten absetzen wollten. Dabei erlitt ein Polizist bei einer Rangelei Verletzungen. Ein Mann wurde festgenommen, gegen ihn bestand ein Haftbefehl.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben