Berlin : Herthacops kicken für guten Zweck

-

Im Berufsalltag sind die Männer Polizisten, in der Freizeit Fans von Hertha BSC. Und weil der Berliner Bundesligist am Wochenende kein Spiel bestreiten muss und die Fans somit nicht ins Olympiastadion pilgern, spielen sie selbst Fußball – für einen guten Zweck. Die „Herthacops“, seit Anfang des Jahres ein offizieller Fanklub, veranstalten am Sonntag von 10 bis 18 Uhr ein Benefizturnier zugunsten des Kinder- und Jugendhilfezentrums Mariaschutz der Caritas. Das Spiel findet statt in der Gretel-Bergmann-Sporthalle in der Rudolstädter Straße 77 in Wilmersdorf. Die Hertha-Fans kaufen jährlich aus der Vereinskasse zwei Saison-Dauerkarten und nehmen Kinder mit zu den Bundesligaspielen. Außerdem betreuen sie das Internetcafé der Jugendeinrichtung. AG

Mehr Details zum Projekt:

www.hertha-cops.de

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar