Berlin : Hertie-Haus weicht geplantem Einkaufszentrum

-

Am WaltherSchreiber-Platz in Schöneberg begann gestern der Abriss des einstigen Hertie-Kaufhauses für das künftige „Schloss-Straßen-Center (SSC)“. Die Firmen Generali und Tenkhoff Properties wollen 80 Millionen Euro investieren. Das Einkaufszentrum soll im Oktober 2006 eröffnen. Auf sechs Etagen – darunter ein Untergeschoss – entstehen rund 13000 Quadratmeter Verkaufsfläche.

Streit gibt es um ein geplantes oberirdisches Parkhaus mit 365 Plätzen sowie die Pkw- und Lkw-Zufahrt über die schmale Lefèvrestraße. 160 Anwohner haben eine Bürgerinitiative gegen den befürchteten Lärm gegründet und drohen mit Klagen. Auch die Tempelhof-Schöneberger Stadtentwicklungsstadträtin Elisabeth Ziemer (Grüne) teilt ihre Bedenken. Wegen der noch ausstehenden Bürgerbeteiligung an der Planung werde die Baugenehmigung wohl erst im Herbst möglich sein, so Ziemer. Die Investoren drängen auf einen Baubeginn im Sommer. CD

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben