Herzschrittmacher : Fakten und Zahlen

Apparat:

Der auch Pacemaker genannte, nur wenige Zentimeter große Herzschrittmacher reguliert den Herzschlag. Ausgestattet mit langlebigen Lithium-Batterien halten die Apparate heute meist bis zu zehn Jahren. Es gibt verschiedene Arten von Herzschrittmachern, die in unterschiedlichen Positionen zum Herzen implantiert werden. Je nach Funktionen können Herzschrittmacher zwischen 800 und mehr als 8000 Euro kosten. Mehr als 3000 Geräte werden pro Jahr in Berlin eingesetzt.

Risiko: Im Alltag können sich Herzschrittmacher-Patienten oft ohne Einschränkungen bewegen. Auch wenn die meisten Kardiologen Magnetfelder als Gefahrenquellen ausschließen, werden Betroffene immer wieder vor Starkstromanlagen gewarnt. Beim Gebrauch von Mobiltelefonen empfiehlt das Bundesamt für Strahlenschutz einen Mindestabstand von 20 Zentimetern zum implantierten Schrittmacher.

Kardiologie: Kardiologen untersuchen Funktionen und Erkrankungen des Herzens. Kardiologie ist ein Teilgebiet der Inneren Medizin und darf als standesrechtlich geschützte Bezeichnung nur von geprüften Spezialisten getragen werden.hah

0 Kommentare

Neuester Kommentar