Berlin : „Heute ein Engel“: Neues Projekt für Ehrenamtliche

Möglichkeit für Berliner, sich kurzfristig sozial zu engagieren

-

Kindern bei Hausaufgaben helfen, in einem Behindertencafé Kuchen verkaufen, den Umzug beim Karneval der Kulturen vorbereiten oder die PowerPoint-Präsentation eines Vereins erstellen: Das sind einige Angebote für ehrenamtliche Helfer innerhalb der Aktion „Heute ein Engel“. Das neue Projekt der Stiftung „Gute-Tat.de“ und des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes will Berlinern die Möglichkeit geben, sich spontan und kurzfristig zu engagieren – wie es der Verein „New York Cares“ in den USA vormacht.

Die amerikanische Organisation vermittelt, wie berichtet, im Jahr rund 40 000 New Yorker erfolgreich in einmalige Einsätze. Jeden Monat können die Ehrenamtlichen dabei unter 150 Projekten auswählen. In Berlin haben sich der Engel-Aktion in der Startphase zunächst die Aids-Hilfe, die Lebenshilfe für geistig Behinderte und das Nachbarschaftsheim Schöneberg angeschlossen, teilte Stiftungsvorstand Jürgen Grenz mit. Rund ein Drittel der Bevölkerung gab zuletzt bei einer Umfrage des Bundesozialministeriums an, sich mehr für die Gesellschaft einsetzen zu wollen – die Leute wissen aber nicht, wie und wo. „Mit der neuen Aktion wollen wir da auch jungen Leuten konkrete Angebote machen“, sagte Oswald Menninger, Geschäftsführer des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes in Berlin. Er will sich zudem bei lokalen Medienanstalten dafür einsetzen, eine Ehrenamts-Sendung zu starten – so etwas läuft bereits erfolgreich in Bayern. kög

„Heute ein Engel“: Lust, mitzumachen? Telefon 390 88 222. Internet: www.Gute-Tat.de . Treffen für Interessenten jeden Montag 18.30-19.30 Uhr beim Paritätischer Wohlfahrtsverband in Mitte, Tucholskystraße 11.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben