Berlin : Hier geblieben! Und mitgemacht

-

Die rechts saßen, riefen „Tanja“, die links saßen, riefen „muss bleiben!“, immer noch mal und immer lauter. Die Zuschauer in der GripstheaterWerkstatt machten eifrig mit am Montagabend bei der Premiere von „Hier geblieben!“, dem Stück über das wahre Schicksal des bosnischen Flüchtlingsmädchens Tanja Ristic. Unter den Gästen: Tanja Ristic, ihre Mutter, Freunde und ihre Schulklasse, die grüne Abgeordnete Alice Ströver , die gekommen war, um zu gucken, wie man so ein kompliziertes Thema wie Bleiberecht und Abschiebung bühnenreif macht, und Gripschef Volker Ludwig , der die Energie der Schauspieler Javeh Asefdjah , Sarah Becker und Adrian Zwicker lobte. Doch während das Gripsteam nach dem Applaus feierte, war Tanjas Verwandten eine gewisse Bedrückung anzumerken. Seit August ist die Familie getrennt, damals wurden Tanjas Schwester und der Vater abgeschoben. Was aus der Familie wird, ist unklar. Ludwig sagte, das Stück, das jetzt durch Schulen tourt, müsse immer aktualisiert werden. Am 8. Mai wird es am Brandenburger Tor gezeigt (mehr Infos unter www.hier.geblieben.net). ari

0 Kommentare

Neuester Kommentar