Berlin : Hilfe für die Helfer

Berliner Bank gibt 10 000 Euro für Tagesspiegel-Aktion.

von
Goldene Mitte.
Goldene Mitte.

Die Chefin wirft noch mal einen Blick auf den großen Spendenscheck: Ist auch alles bestens ausgefüllt? Die Spende in Höhe von 10 000 Euro hat sie ja nicht aus ihrem privaten Portemonnaie bestritten, es ist ein Betrag, den die Berliner Bank als Unternehmen auch stellvertretend für alle Angestellten und Mitarbeiter für das soziale Berlin zur Verfügung stellt. Und das nicht zum ersten Mal. Bereits im vierten Jahr überwies die Berliner Bank 10 000 Euro zugunsten der Tagesspiegel- Weihnachtsspendenaktion „Menschen helfen!“. „Es ist uns eine Herzensangelegenheit, uns für die Stadt zu engagieren“, sagte Stefanie Salata, Vorsitzende der Geschäftsleitung der Berliner Bank.

Zum jährlichen Übergabetreffen gehört nicht nur der Fototermin. Vielmehr tauschen Bank und Zeitung sich dann auch intensiv darüber aus, wie jeder gesellschaftlich wirkt. Bei der Berliner Bank engagieren sich Mitarbeiter jeglicher Abteilung beispielsweise über das Programm „Social Day“ persönlich in ihren Kiezen. Der Tagesspiegel organisiert etwa die Aktion „Saubere Sache“, bringt jeden Donnerstag die Seite „Wer hilft wem“ und ermöglicht innerhalb der deutschlandweit einzigartigen Spendenaktion Vereinen oder auch Ehrenamtsinitiativen aus Berlin und auch Brandenburg, sich zu bewerben – seit nunmehr 21 Jahren.

„,Menschen helfen!’ ist eine zentrale Aktion des Tagesspiegel und elementarer Bestandteil unseres Hauses“, sagte Verlags- Geschäftsführer Florian Kranefuß. Lorenz Maroldt, Tagesspiegel-Chefredakteur und Vorsitzender des Spendenvereins, dankte der Bank ebenfalls für ihr Engagement – und auch den Lesern für ihr Vertrauen in die Zeitung. Gerd Appenzeller, Berater der Chefredaktion, erinnerte daran, dass die Beständigkeit des Helfens in dieser Stadt durch die vielen Zu- und Fortzüge seit dem Mauerfall immer neu herausgefordert wurde.

Doch „Menschen helfen!“ ist beständig erfolgreich – dank der Leserinnen und Leser. Und 2013/2014 ist ein neuer Rekord zu vermelden: Infolge des Taifuns auf den Philippinen haben wir die Spendenaktion auf den 12. November vorgezogen. Mehr als 200 000 Euro gingen in nur knapp drei Wochen ein. Dann baten wir ab dem 2. Dezember in unserer Serie um Unterstützung für die 51 vor allem lokalen Hilfsprojekte. Dafür kamen bislang mehr als 210 000 Euro zusammen. Doch das Konto bleibt geöffnet, die Übergabefeier soll am 7. April stattfinden. Annette Kögel

Spenden bitte an: Spendenaktion Der Tagesspiegel e. V., Verwendungszweck: „Menschen helfen!“, Berliner Sparkasse (BLZ 100 500 00), Konto 250 030 942 – Namen und Anschrift für den Spendenbeleg notieren. BIC: BELADEBE,

IBAN: DE43 1005 0000 0250 0309 42

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben