Berlin : Hilfe in der Silvesternacht

Ha

Ärztliche Hilfe

Der Bereitschaftsdienst der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) ist über den Jahreswechsel mit bis zu 20 Ärzten für Hausbesuche rund um die Uhr im Einsatz. Längere Wartezeiten sind nicht ausgeschlossen. Deshalb können unter der Nummer 31 00 31 Adressen von geöffneten Arztpraxen und Erste-Hilfe-Stellen erfragt werden. Dort hält sich für die telefonische Beratung bis zum 6. Januar 2002 täglich von 8 bis 0.30 Uhr ein Arzt bereit. Zudem sind die Ambulanzen der Krankenhäuser bereit für Notfälle, rund um die Uhr und ohne Anmeldung. Bei starken Brandverletzungen durch Böller sollte der Notruf 112 der Feuerwehr gewählt werden. Schmerzt ein Zahn, hilft der Notfalldienst der Kassenzahnärztlichen Vereinigung unter Telefon 89004 - 333. Hier erfährt man, welcher Zahnarzt dienstbereit ist.

Apotheken

Wer Silvester oder Neujahr Medikamente benötigt, erfährt unter 11880, welche Apotheke offen hat. Über den Jahreswechsel haben etwa 50 Apotheken in der Stadt Notdienst.

Tiere

Das neue Tierheim in Falkenberg hat heute, Silvester und Neujahr vormittags jeweils von 9.30 bis 12 Uhr geöffnet. Das Tierheim ist am Hausvaterweg 39 (Bezirk Hohenschönhausen). Bei der Suche nach entlaufenen Tieren hilft die Sammelstelle unter Telefon 76 888 200.

Müllabfuhr

Bei der BSR verschieben sich die Abholtermine für Müll und Wertstoffe in der Woche vom 1. bis 4. Januar um je einen Tag nach hinten. Am Silvestertag werden die Tonnen regulär geleert; die Recyclinghöfe sind jedoch geschlossen.

Post

Am 31. Dezember werden die Briefkästen wie sonnabends geleert, Neujahr wie sonntags. Silvester haben die meisten Filialen geöffnet, jedoch meist nur bis 12 Uhr. Am 1. Januar haben 13 größere Filialen vor allem für Geschäftskunden zum Euro-Umtausch von 10 bis 14 Uhr geöffnet.

BVG

Die U-Bahn fährt am 31. nach dem Sonnabend-Fahrplan. Bis 24 Uhr wird das Angebot ausgeweitet. Diese Linien fahren nachts: U 2 von Pankow bis Theodor-Heuss-Platz von 16 Uhr bis 5 Uhr alle 5 Minuten. U 5 von Alex bis Tierpark von 20 Uhr bis 2.30 Uhr alle 7,5 Minuten. U 6 von Kurt-Schumacher-Platz bis Tempelhof von 19 Uhr bis 3.45 Uhr alle 5 Minuten. U 7 von Richard-Wagner-Platz bis Grenzallee von 22 bis 2.30 Uhr alle 7,5 Minuten. U 8 von Osloer Straße bis Hermannstraße von 21 bis 2.30 Uhr alle 7,5 Minuten. U 9 von Osloer Straße bis Steglitz bis 5 Uhr alle 5 Minuten. Bei der Straßenbahn gilt bis 23 Uhr der Sonntagsfahrplan. Danach gibt es Nachtverkehr im 30-Minuten-Takt auf den Linien 2, 3, 28 E, N 54, und N 93. Die Linie 20 fährt alle 10 Minuten, N 55 und N 92 alle 15 Minuten. Die Busse fahren bis etwa 23 Uhr wie sonnabends, danach gilt ein erweitertes Nachtnetz. Am 1. Januar gilt überall der Sonntagsplan. Durch die Feiern auf der Straße Unter den Linden und auf der Straße des 17. Juni werden wie in den Vorjahren mehrere Buslinien umgeleitet. Auskunft unter Telefon 19449. Bei BVG und S-Bahn gilt die Tageskarte vom 31. Dezember bis 2. Januar, 3 Uhr, also 51 Stunden.

S-Bahn

Silvester gilt bis 21 Uhr der Sonnabend-Plan. Abends und nachts wird das Angebot bis 4 Uhr am Neujahrsmorgen wie tagsüber ausgeweitet; auf der Stadtbahn und im Nord-Süd-Tunnel ergibt sich also ein sehr dichter Takt. Auf den Außenstrecken fahren die Züge jedoch nur alle 20 Minuten. Der S-Bahnhof Unter den Linden bleibt vom 31. Dezember, 18 Uhr bis 1. Januar, etwa 5 Uhr, geschlossen. Bei zu starkem Andrang wird auch der Bahnhof Tiergarten geschlossen. Am 1. Januar fahren alle Linien bis vormittags im 20-Minuten-Takt (S 4 alle 10 Minuten), danach gilt der Sonntagsplan. Informationen unter Telefon 2974 3333.

Deutsche Bahn

In der Silvesternacht fahren erstmals einige Regional-Linien durch: RE 1, RE 3, RE 4, RE 5, RB 24, und RB 55. Die üblichen Nachtpläne gelten nicht, die Sonderabfahrzeiten hängen aus. Auskunft unter 01805-99 66 33 ( www.vbbonline.de ).

0 Kommentare

Neuester Kommentar