Berlin : Hilfe – sie kommen!

-

Von Lothar Heinke

Den vorfristig leise rieselnden Schnee haben wir ja nun schon überstanden – und wie es scheint, hat dieses seltsame Wunder einer eh außer Rand und Band geratenen Natur den so genannten DominoEffekt ausgelöst. Plötzlich stapeln sich in jeder gut sortierten Lebensmittelabteilung schokoladene Dominosteine neben frischen weichen zarten Lebkuchen und brotlaibartigen Stollen mit all den Innereien, die uns so glücklich, so dick und so krank machen. Nun fehlen nur noch die von Rauschgoldengeln umflatterten und mit Lametta umschlungenen Krippen, neben denen sich feuergefährlich Pyramiden drehen und Räuchermännchen heftig ihre Lungen ruinieren. Alle Jahre wieder! Aber die Hauptsache fehlt noch. Der Alte. Er kommt meist ganz zum Schluss mit seinem Bass unter der Zipfelmütze zum Zuge, als rotes Sahnehäubchen mit dem Rauschebart. Er bringt was, aber er fordert dafür auch – Gehorsam, Herzklopfen, Hände an die Hosennaht und altdeutsches Liedgut. Seid bereit!

Heute, genau 69 Tage vor Weihnachten, hält es nun auch den saisonarbeitenden Mitbürger Ruprecht nicht mehr in seinem in diesem Jahr sowieso ziemlich pilzlosen Wald. Er kommt im Dutzend, also mit einer ganzen Brigade, samt wallend-weißen Engel-Mädels, unters Dach vom Sony-Center, um dort Schlag High Noon schon mal das „Winterevent“ vorzustellen. Es nennt sich „Boccia on Ice“, soll eine Trendsportart sein und den Berlinern vom 29. November bis zum 5. Januar „Sport, Spiel und Stimmung“ bringen. Die schnelle Eisfrau Claudia Pechstein ist auch dabei. Und leise singt der Sony-Chor: Wir steh’n schon vor der Weihnacht Tor!

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben