Berlin : Himmel und Hölle

Am Wochenende steigt das 1. Berliner Schlagerfest: ein Mix aus Karneval, Konzert und Ballermann

Traumgirl. Auch Fräulein Menke wird auf dem Schlagerfest auftreten. Foto: promo
Traumgirl. Auch Fräulein Menke wird auf dem Schlagerfest auftreten. Foto: promo

Berlin bleibt wirklich nichts erspart. Bei allen möglichen und unmöglichen „Events“ mit Musikgetöse, Bassgitarrengewummer und Lautstärken jeder Art hatte man bislang den guten alten deutschen Schlager mit seinen herzigen Melodeien quasi links liegen lassen, obwohl er – schalt’ doch mal das Radio an! – eigentlich allgegenwärtig ist. Nun aber kommt der Veranstalter „OM Party Events“ auf die Idee, das üppig bestellte Schlagerfeld nicht länger nur Carmen Nebel und der allabendlichen Abklatschunterhaltung des MDR-Fernsehens zu überlassen. Eigenes muss her, Lokales!

Also gibt es am heutigen Sonnabend und am Sonntag die Premiere des „1. Berliner Schlagerfest“. „Endlich erwacht Berlin aus seinem Schlager-Schlaf!“, ist sich der Veranstalter Olaf Möller sicher und kündigt an, was Berlin auf dem 10 000 Quadratmeter großen Gelände dreihundert Meter nördlich vom Hauptbahnhof an der Heidestraße 30 blüht: „Mit einer professionellen Mischung aus DJs und hochkarätigen Live-Künstlern kommt keine Langeweile auf.“

Der Schlager-Marathon währt von Samstag ab 14 bis 24 Uhr und setzt sich am Sonntag von zwölf bis 22 Uhr fort – 20 Stunden Stimmung bei einer Melange von Party, Konzert und Straßenfest. Und: In den beiden großen Festzelten darf auch schon mal getanzt werden. Dabei sollen Schlager der siebziger, achtziger und neunziger Jahre sowie die „Neue Deutsche Welle“-Musik gespielt werden, Zielgruppe sei ein Publikum „von 18 bis 70“, sagt Olaf Möller, aus rechtlichen Gründen sei der Zutritt erst ab 18 Jahren möglich.

Zu den Mitwirkenden gehören der einstige Moderator der ZDF-Hitparade, Uwe Hübner, live dabei sind am Sonnabend die Traumprinzen („Himmel und Hölle“), Schnitte („Königin von Mallorca“) Michael Fischer, Marckeem. Am Sonntag kommen Anna Maria Zimmermann („Tornero“), Buddy, Michael Fischer, Jasmin Arenz („Dat Kölsche Mädsche“). Als DJs agieren Team 28, Zigarre, Patrick, ChrizzT, Nightlife, Dance, in den Zelten gibt es als „Musik-Specials“ Schlager-Kult-Hits, Kölschen Karneval im September, das vorfristige Oktoberfest und dazu zahllose Getränke- und Imbissstände – gewissermaßen Ballermann an der Spree, für 18 Euro Eintritt.

Aus Hamburg reist am Sonnabend die Sängerin Fräulein Menke an, die mit diesen Ü-30- und Neue-Deutsche-Welle-Partys gute Erfahrungen gemacht hat. „Ich freu mich, bei dieser Premiere mitzumachen – und dann noch in der tollen Stadt Berlin“, sagt die Sängerin von der Waterkant. Sie hat diverse Nena-Titel und ihre einstigen Hits „Hohe Berge“, „Traumboy“ und „Tretboot in Seenot“ im Gepäck, aber auch die neue Melodie ihrer aktuellen Single „Freunde“ – als Hohelied auf die Verlässlichkeit der wirklich wahren Freunde im Leben.Lo.

0 Kommentare

Neuester Kommentar