Berlin : Hin und weg

Das „BerlinBuch 2006“ zeigt andere Seiten der Stadt

-

Bei den meisten Stadtführern über Berlin ahnt der Leser schon vor dem Kauf, was ihn erwartet: Ein bisschen Regierungsviertel, Funk und Fernsehturm, Zoo und Tierpark, Wannsee und dazu ein paar Kirchen. Das neue „BerlinBuch 2006“ zeigt, dass Stadtführer auch überraschen können. Auf 230 Seiten haben Mitarbeiter des Stadtmagazins „Zitty“ zusammengetragen, welche Ecken Berlins wirklich eine Erkundung wert sind. Wo man ausgehen kann. Wo man Abenteuer erlebt. Und wo sich das Fotografieren noch lohnt, weil es das Motiv nicht schon auf Postkarten zu kaufen gibt. „Unsere Autoren bewegen sich seit Jahren in den unterschiedlichsten Szenen, da müssen wir nicht an der Oberfläche kratzen“, sagt Zitty-Redakteurin Heike Gläser.

Das BerlinBuch 2006 ist randvoll mit Anekdoten, Anspielungen und Geheimtipps. Da wird verraten, dass auch Punks eitel sein können und dass es beim Wochenmarkt auf dem Winterfeldtplatz nicht nur ums Einkaufen geht. Und der Leser erfährt, durch welche Straße Franka Potente als rothaarige Lola rannte (durch die Mindener Straße in Charlottenburg). Besonders sympathisch: Die Autoren sprechen offen aus, was gelegentlich an der Stadt nervt. Schienenersatzverkehr zum Beispiel oder Autoraser aus dem Berliner Umland.

Auch mit den großen Symbolen Berlins gehen die Autoren nicht gerade zimperlich um. Am Flughafen Tempelhof gebe es „den lausigsten Kaffee“, vor dem Reichstag die „wohl spießigste Grünfläche Berlins“. Und dieser „monströse Klotz“ namens Kanzleramt sei eine „üble Altlast“ aus den Zeiten Helmut Kohls. Ein bisschen Nörgelei gehöre schon dazu, sagt Zitty-Redakteur Stephan Düfel. Trotzdem merke man den Texten an, dass „keiner von uns diese Stadt hasst und eigentlich lieber in München leben möchte“. Denn trotz aller Seitenhiebe und Frechheiten gebe es einen klaren Grundtenor: „Es lohnt sich einfach, in Berlin zu sein.“ sle

Das BerlinBuch 2006 gibt es ab heute für 9,50 Euro im Buchhandel und an vielen Kiosken. Es enthält einen Stadtplan, Rabatt-Coupons und eine DVD mit Geschichten über 24 besondere Orte Berlins.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben