Berlin : Hinrichtung auf Müllkippe: Hohe Strafen für die beiden Täter

Wegen Tötung eines 22-Jährigen sind am Montag drei Berliner zu hohen Haftstrafen verurteilt worden. Gegen einen 28-Jährigen verhängte das Gericht eine Freiheitsstrafe von 13 Jahren. Die beiden 21-jährigen Mitangeklagten erhielten Jugendstrafen von fünf beziehungsweise zehn Jahren.

Das Gericht sah es als bewiesen an, dass die Angeklagten ihr Opfer am 24. November 1999 auf "abscheuliche Art" umgebracht haben. Sie hatten es in den Kofferraum gelegt und zu einer Müllkippe nach Pankow gebracht. Dort musste sich der 22-Jährige ausziehen und wurde mit Baseballschlägern traktiert. Dem Mann wurde ein Messer in die Brust gerammt und die Kehle durchgeschnitten. Die Leiche wurde dann mit Benzin übergossen und angezündet.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben