Berlin : Hinter den Bildern der Gemäldegalerie Restauratoren und Kunsthistoriker

beantworten Besucherfragen

-

Mit einem Tag der offenen Tür feiert die Gemäldegalerie im Kulturforum am Potsdamer Platz am heutigen Donnerstag von 10 bis 22 Uhr das fünfjährige Bestehen ihrer wiedervereinigten Sammlung.

Zu den Programmhöhepunkten gehört zudem die Integration eines aufwändig restaurierten Gemäldes von Hugo van der Goes in die Sammlung: „Die Königsanbetung aus dem Kloster Monforte“ (1470/72) zählt aus kunsthistorischer Sicht zu den bedeutendsten Altartafeln der Berliner Gemäldegalerie. Nach einer mehr als zwei Jahre dauernden Restaurierung soll das Gemälde um 10.30 Uhr an seinen alten Platz im Saal V der Gemäldegalerie zurückkehren.

Im Anschluss an die Eröffnung des Tages der offenen Tür durch den Botschafter der Niederlande, Nikolaos van Dam, finden ab 11 Uhr zahlreiche Führungen und Vorträge statt. Gemälderestauratoren und Kunsthistoriker berichten über ihre Arbeit. Um 13 Uhr stellt Britta Bode in der Rotunde die Meisterwerke der Galerie vor. Zudem können Blicke in die Depots, Archive und Werkstätten geworfen werden. Der Eintritt ist frei. Bü.

0 Kommentare

Neuester Kommentar