HINTER DEN KULISSEN : HINTER DEN KULISSEN

Ein denkwürdiges Geburtstagsgeschenk für die Grünen-Fraktionschefin und die bedenkenswerte Entscheidung eines ehemaligen Polizeigewerkschafters

Foto: Kai-Uwe Heinrich
Foto: Kai-Uwe HeinrichFoto: Kai-Uwe Heinrich tsp

Die Grünen-Fraktionsvorsitzende Ramona Pop bekam zu ihrem 33. Geburtstag vor ein paar Tagen ein sehr seltenes Geburtstagspräsent. Der SPD-Abgeordnete Karlheinz Nolte schenkte ihr das Wahlprogramm der früheren Alternativen Liste von 1981. Am 10. Mai 1981 zog die AL als Grünen-Vorläuferin nach ihrer Gründung das erste Mal ins Abgeordnetenhaus ein. Der Fraktionsvorsitz wechselte damals alle halbe Jahre. Und das AL-Wahlprogramm kostete noch fünf Mark. Das Programm der Berliner Grünen wird es zur Abgeordnetenhauswahl im kommenden Jahr sicherlich kostenlos geben. sib

Politikverdruss? Nicht in Reinickendorf: Dort will der frühere Vorsitzende der Gewerkschaft der Polizei, Eberhard Schönberg, in der Bezirkspolitik mitmischen. Bei der Wahl 2011 will er aber nicht für die SPD antreten, der er bis zum Jahr 2000 angehörte, sondern als Parteiloser für die CDU. Frank Steffel hat ihn geworben, weil er die CDU für Kandidaten von außen öffnen will. Wobei „außen“ bedeutet, dass sie nicht der CDU angehören. Steffel will damit zeigen, dass trotz weit verbreiteten Ärgers über „die Politiker“ und aller Stuttgart-21-Gefühle Kommunalpolitik interessant sein kann.wvb.

0 Kommentare

Neuester Kommentar