HINTER DEN KULISSEN : HINTER DEN KULISSEN

Der Kampf der SPD mit dem E-Mobil und die Weihnachtsbäckerei der Linken

Foto: dapd
Foto: dapd

Er hat den Taxischein, fährt Motorrad und Fahrrad und kennt fast jede Haltestelle im öffentlichen Nahverkehr persönlich. Und wenn der SPD-Verkehrsexperte Christian Gaebler mal Auto fährt, dann nutzt er das Car-Sharing der Deutschen Bahn. In der letzten Woche lieh er sich zum ersten Mal ein Elektroauto aus, steckte den Schlüssel ins Schloss, drehte – nichts passierte. Nach einigen vergeblichen Startversuchen kam sogar der Portier vom benachbarten Ritz Carlton-Hotel zur Hilfe. Fast hätte Gaebler den Glauben an die Technik einer klimafreundlichen Zukunft verloren, als ihm die entscheidende Idee kam: das E-Aggregat lief bereits, aber so leise, dass es nicht zu hören war. Der SPD-Mann musste nur den Gang einlegen und schon ging’s los. za

Es naht die Zeit des Weihnachtsgebäcks. Auch bei der Sprecherin der Linksfraktion im Abgeordnetenhaus, Kathi Seefeld, riecht es zu Hause nach Gewürzen und Rosinen. Wie jedes Jahr lud sie Freunde ein, um gemeinsam Stollen zu backen. Das dauerte viele Stunden, morgens früh um zehn Uhr ging’s los. Auch die Männer hatten gut zu tun, denn der Hefeteig musste einige dutzend Mal kräftigst durchgewalkt werden. Mit reichhaltigen Zutaten versehen wanderten zwölf Weihnachtsstollen in den Ofen und seitdem lagern sie auf dem Kühlschrank, um ordentlich durchzuziehen. Am 1. Advent wird angeschnitten, aber einen Laib bekam die Linken-Abgeordnete Jutta Matuschek zum 50. Geburtstag, den sie am Freitag im Theater an der Parkaue feierte. za

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben