Berlin : HINTER DEN KULISSEN

Ein Finanzsenator ohne Handicap und frostige Heizpilze bei den Grünen

Bisher wussten wir nur, dass der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit gerne Ski fährt und auch schon mal eine Schussfahrt riskiert. Wir wussten auch, dass Wirtschaftssenator Harald Wolf ein leidenschaftlicher Segler ist, aber was macht eigentlich Thilo Sarrazin, wenn er gerade nicht mit Zahlen jongliert oder den Gewerkschaften droht? Er spielt Golf. Ja, wirklich. Vor ein paar Monaten hat der Finanzsenator entdeckt, dass es sehr entspannend sein kann, den kleinen weißen Ball mit möglichst wenigen Schlägen einzulochen. Gelegentlich übt er in Stolpe, und während der SPD-Fraktionsklausur in Hamburg gönnte er sich im Morgengrauen, trotz des heftigen Sturms, eine Runde über das Grün hinter dem Steigenberger Hotel in Wandsbek. Mit Schirmmütze und im Sakko, kaum wiederzuerkennen. Den Golfsport betreffend, gibt Sarrazin sogar zu, was er sonst nie zugeben würde: Ein blutiger Amateur zu sein, dem noch die Platzreife fehlt. Aber er wird mit der Zeit am Handicap feilen, ist doch klar. za

Regelmäßig besuchen ausländische Delegierte Berliner Parlamentarier zum Erfahrungsaustausch. So empfing auch Felicitas Kubala, die Vorsitzende des Gesundheits- und Umweltausschusses im Abgeordnetenhaus, 25 Gäste aus dem Amsterdamer Stadtparlament. Man unterhielt sich im Beisein der Fachleute aus den anderen Fraktionen auf Englisch über die Umweltzone, das Nichtrauchergesetz und über Heizpilze, die die Grünen wegen ihres Ausstoßes von 3,5 Kilogramm Kohlendioxid pro Stunde zur Weißglut bringen. Felicitas Kubala war in ihren Gedanken so mit den Pilzen beschäftigt, dass sie der Frage der Amsterdamer Kollegen nach dem Umgang mit den „Prostitutes“ (Prostituierten) in der Oranienburger Straße inhaltlich nicht folgte und stattdessen „Frostitutes“ verstand. Interessant, dachte sich die Grünen-Politikerin, und sagte laut, sie habe gar nicht gewusst, dass „Frostitutes“ das englische Wort für Heizpilze sei. Nach einer kurzen Irritation bei den Gästen waren die Lacher auf ihrer Seite. sib

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben