Berlin : HINTER DEN KULISSEN

Die Sozialdemokratin Dilek Kolat reist, der Liberale Steffen Saebisch zieht um

Den Frauen aus der SPD-Fraktion geschehen seltsame Dinge, wenn sie in der Gruppe auf Reisen gehen. Vor vielen Monaten mal verschlug es den „Branitzer Kreis“ genannten Zirkel zufälligerweise in dasselbe Neuruppiner Hotel, das die CDU-Fraktion für ihre Klausur gebucht hatte. Jetzt reisten die Frauen gemeinsam nach Istanbul – und mussten ausgerechnet in der angeblich so offenen Metropole eine befremdliche Erfahrung machen. Alle Damen bekamen beim Besuch eines Gasthauses die gewünschten Getränke, auch alkoholische, Wein zum Beispiel, – bloß eine nicht: Dilek Kolat. Der aus der Türkei stammenden Genossin wurde das gewünschte geistige Getränk vorenthalten. Als sie nach einer Begründung fragte, beschied sie der Gastronom: Sie habe türkisch gesprochen. Er hat dann wohl für sich und auch für sie entschieden, dass Türken keinen Alkohol trinken. In der SPD-Fraktion wissen sie noch nicht, wie sie mit der Sache politisch umgehen sollen. Man könnte glatt ein Argument für den EU-Beitritt der Türkei daraus machen: Danach nämlich wäre es möglich, die Türkei wegen Verstoßes gegen das Antidiskriminierungsgesetz vor Gericht zu zerren.



In der FDP-Fraktion haben sie am gestrigen Freitag ein bisschen gefeiert: Der in den Bundestag wechselnde Fraktionsgeschäftsführer Steffen Saebisch wurde verabschiedet. Fraktionschef Martin Lindner schenkte ihm einen weißen Porzellanbären, wie auch auf seinem Schreibtisch einer steht. Die könnten dann kommunizieren, scherzte Lindner, so dass auch im Bundestag Berliner Interessen gewahrt würden. Wichtiger noch: Beide Bären tragen ein Szepter: Damit man – so Lindner – gleich sieht, dass es kein Knut ist. wvb.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben