Berlin : HINTER DEN KULISSEN

Zarte dunkelrot-schwarze Bande, ein SPD-Fußballfan und grünes Toto

Manchmal geht es in der Politik um die Sache – und darüber entstehen die seltsamsten Verbindungen. Im Kulturausschuss erwies sich, dass zwei sehr gegensätzliche Typen einer Meinung in Sachen Opernsanierung sind. Dabei fühlt sich CDU-Politiker Uwe Lehmann-Brauns, wenn er nach Osten blickt, eher als der Linkspartei den DDR-Bürgerrechtlern verbunden. Mit Argwohn verfolgte er stets Linkspolitiker Thomas Flierl, der schon zu SED-Zeiten für Kultur zuständig war. Jetzt aber kämpfen beide dafür, die Staatsoper so zu sanieren, dass der zu DDR-Zeiten ausgebaute Saal erhalten bleibt. Lehmann-Brauns lobt Flierls „vernünftige Argumentation“. Flierl wiederum sagt, es gebe darin eine Übereinstimmung, „die ich durchaus genieße“. Mal sehen, was aus dieser Ein-PunktFreundschaft noch wird. wvb.



Völlig infiziert vom Fußballfieber ist zurzeit der parlamentarische Geschäftsführer der SPD-Fraktion, Christian Gaebler. Gehüllt in einen schwarz-rot-goldenen Umhang kam er am Donnerstag in die Fraktion. Am Abend radelte er als in seine Kneipe „Sol y Sombra“ nach Kreuzberg und schaute das Fußballspiel an. Natürlich war das Hertha-Mitglied über den deutschen Sieg glücklich. Nur sein Tipp war falsch: Zwar war er von einem deutschen Sieg überzeugt, doch erst beim Elfmeterschießen. sib

Traditionell wird in der Grünen-Fraktion das „Igel-Toto“ in Anlehnung an die AL–Zeiten gespielt. Haushoch führt Integrationspolitikerin Bilkay Öney. Frau Öney hat bisher bei allen Spielen die richtige Tendenz getippt. Aber Kulturpolitikerin Alice Ströver holt auf: Sie hat als einzige in der Runde das Spiel Deutschland gegen Portugal mit 3:2 getippt. Das sagt aber noch gar nichts: Alice Ströver tippte bei der WM 2006 auf die Niederlande. Die sind dann im Achtelfinale rausgefallen. Weltmeister wurde Italien. sib

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben