Berlin : HINTER DEN KULISSEN

Ein SPD-Urgestein wird bald Vater, die Linken haben ihre Kinder schon

Er freut sich wie Bolle, weil er im Juli Vater wird. „Ein alter Vater, aber immerhin“, frotzelt Ditmar Staffelt, der demnächst seinen 59. Geburtstag feiert. Es wird eine Tochter, das weiß der SPD-Bundestagsabgeordnete aus Neukölln schon. Und die Mutter hat, weil es besser für das Kind sei, vor zwei Monaten den Namen ihres Ehemanns angenommen. Grietje Staffelt, geborene Bettin, sitzt übrigens auch im Bundestag, aber in der Grünen-Fraktion. Ein Nordlicht aus dem Wahlkreis Flensburg, 26 Jahre jünger als ihr Mann. Aber den Kinderwagen schieben kann man in jedem Alter. za

 

Andernorts ist der Nachwuchs schon da: Während der Fraktionssitzung der Linken am Dienstag erhielt Fraktionschefin Carola Blum die SMS von Haushälter Carl Wechselberg, dass sein Sohn Emil Anton geboren wurde. Mit 54 Zentimetern und 4180 Gramm ist der Junge ein Wonneproppen. Wechselberg war die letzten Wochen voller Anteilnahme für seine schwangere Lebensgefährtin Andrea und konnte sich als mitfühlender werdender Vater nur noch schwer auf Zahlen konzentrieren. Mit Emil Anton hat die Linksfraktion innerhalb weniger Wochen den zweiten Abgeordneten-Nachwuchs bekommen: Jugendpolitikerin Mari Weiß gebar am 2. Juni ihren 51 Zentimeter großen und 3500 Gramm schweren Sohn Yannik. Wenn die Linksfraktion weiter so gebärfreudig ist, kann man bald über einen Betriebskindergarten nachdenken. sib

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben