Berlin : HINTER DEN KULISSEN

Joachim Zeller soll nach Straßburg, Walter Momper reist nach Prag

Im Europa-Parlament kann man als CDU-Mann noch Maßstäbe setzen. Derzeit wahrt Roland Gewalt die Berliner Interessen in Straßburg und Brüssel, vor ihm war es Ingo Schmitt. Bei beiden hatten sogar Parteifreunde den Eindruck, dass sich die in Berlin verwurzelten Christdemokraten nicht so richtig auf die komplizierte EU-Politikmaschine einließen. Nun soll es Joachim Zeller besser machen. Er war Bürgermeister von Mitte, CDU-Kreis- und – in heißen Zeiten – Landeschef. Jetzt ist er Wirtschaftsstadtrat in Mitte, kommt viel herum und hat mit 56 Jahren offenbar noch Pläne. Alles deutet darauf hin, dass Zeller im November, wenn die Berliner CDU ihre Kandidaten für den Bundestag und das EU-Parlament wählen will, antreten wird. Der Abstand zwischen Berlin und Brüssel könnte 2009 kleiner werden. wvb.

Nach Peking, zu den Olympischen Spielen, hat er es nicht geschafft. Da haben ihm sogar die eigenen Genossen einen Strich durch die Rechnung gemacht. Stattdessen reist Walter Momper, der Präsident des Abgeordnetenhauses, am Sonntag in offizieller Mission nach Prag – auch eine Partnerstadt Berlins. Obwohl die tschechische Hauptstadt deutlich besser zu erreichen ist als China, ist es schon zehn Jahre her, dass eine Berliner Parlamentsdelegation am Altstädter Rathaus anklopfte. Die Städtepartnerschaft – hauptsächlich befördert durch den Kulturaustausch – war immer freundlich, dümpelt aber ein wenig vor sich hin. za

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben