Berlin : HINTER DEN KULISSEN

Liberale Zwangspause, grün-grüne Wechsel und kitschige Postkarten

283184_0_f86cd7d2.jpg
Foto: promo

Die FDP-Politikerin Mieke Senftleben ist nicht nur Berliner Abgeordnete, sondern auch Bundesvorsitzende der Liberalen Frauen. In dieser Funktion fuhr sie nach einer Tagung in Frankfurt/Main in einem „schlichten IC“, wie sie erzählt, zurück nach Berlin. Kurz nach Wolfsburg blieb der Zug zehn Minuten stehen, kurz vor Spandau mussten die Reisenden eine einstündige Zwangspause einlegen. Die Türen wurden geöffnet, die Bahngäste stiegen aus und standen auf einer Wiese. Trotz defekter Lok, die ausgetauscht wurde, sei es eine „sehr kommunikative“ Reise gewesen, sagte die Liberale.

Grüne Rochade zwischen Berlin und Hamburg: Markus Kamrad wechselte von der Grünen-Pressestelle im Bundestag als stellvertretender Sprecher des schwarz-grünen Senats nach Hamburg. Matthias Tang verabschiedete sich nach 15 Jahren als Grünen-Pressesprecher im Abgeordnetenhaus und arbeitet nun in der Pressestelle der Grünen-Bundestagsfraktion. Auch Corinna Seide verändert sich nach acht Jahren Grünen-Pressesprecherin im Preußischen Landtag beruflich und ist künftig als Referentin in der Bundesarchitektenkammer tätig. Dem Vernehmen nach wird Matthias Schröter, bisher Sprecher der Hamburger GAL-Bürgerschaftsfraktion, Sprecher der Grünen-Fraktion im Abgeordnetenhaus.

Im Gegensatz zu ihren Vorgängern lehnen die Grünen-Abgeordneten Benedikt Lux und Dirk Behrendt keine Ausschussreisen ab. „Wir lernen eine Menge im Ausland“, sagt Innenpolitiker Lux. So informierte sich der Innenausschuss Anfang Juni in London über die Videoüberwachung. In dieser Woche erkundigte sich der Rechtsausschuss nach den Haftbedingungen in Wien. Karten schreiben die Politiker immer an Wolfgang Wieland, früher Rechts- und Innenpolitiker der Berliner Grünen, heute Bundestagsmitglied: aus Wien gab’s eine Sissi-Karte, aus London die Queen. Sabine Beikler

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben