Berlin : HINTER DEN KULISSEN

Der Regierende mehrt seinen Ruhm, die frühere Bürgermeisterin feiert

298369_0_a1c11e15.jpg
Braunmike wolff

Der CDU-Abgeordnete Michael Braun ist im Hauptberuf Anwalt und hat viel zu tun. Mit Argwohn verfolgt er, wie viel Zeit Nur-Politiker zur Mehrung ihrer Prominenz haben. Vor ein paar Tagen war er bei der Organisation eines „Freudenfestes“ zur Wiedereröffnung des Schloßpark-Theaters zugegen. Den Nachmittag über, so Braun, habe Klaus Wowereits Dienstlimousine neben dem Theater geparkt: Der Regierende habe wohl für den abendlichen Talk mit Alfred Biolek und Dieter Hallervorden geprobt. Wowereit ist in Sachen Imagepflege eben nicht zu übertreffen. Senatssprecher Richard Meng wies nach der Senatssitzung am Dienstag auf zwei Termine eigens hin: Der Regierende wolle die 24-Stunden-Sendung über Berlin an diesem Sonnabend bei einer Preview und im Technik-Museum verfolgen. wvb.

Am Montag wird Christine Bergmann 70, sie macht aber um den runden Geburtstag kein großes Tamtam. Trotzdem denkt ihre Partei, die SPD, an die frühere Bürgermeisterin und Senatorin, die 1998 Bundesfamilienministerin wurde. SPD- Landeschef Michael Müller hat für die gebürtige Dresdenerin im Namen der Berliner Genossen einen netten Geburtstagsbrief verfasst. Sie zog sich zwar 2002 aus der Politik zurück, ist aber noch in der Evangelischen Kirche und im ZDF-Fernsehrat aktiv. za

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar