Berlin : HINTER DEN KULISSEN

Ein Feste feiernder Strieder,ein herrenloses H

Seit der Jahrtausendwende feiert die Berliner SPD ihr Sommerfest jedes Jahr in den Osram-Höfen in Wedding. Ein schöner, aber witterungsanfälliger Ort. Und so ging auf die Genossen erst ein kurzes Donnerwetter nieder – und dann kam Peter Strieder zu Besuch. Drei Stunden nach der Eröffnung, denn als Ex-Landeschef der Sozialdemokraten muss er nicht mehr pünktlich sein, schlenderte er Schulter an Schulter mit Klaus Uwe Benneter über den Platz. Der Generalsekretär der Bundes-SPD ist mit Strieder gut befreundet. Die beiden wurden freundlich gegrüßt, blieben aber weitgehend unter sich. Der ehemalige Senator, der sich im Zuge der Tempodrom-Affäre aus der Politik verabschiedet hat, wird angeblich im August ins normale Berufsleben einsteigen. In eine Führungsposition natürlich. Vielleicht bei der HSH Nordbank? Die hat auch in Berlin eine Filiale. za

* * *

Glück im Unglück hatte Grünen-Politiker Jochen Esser . Auf dem Weg zum Abgeordnetenhaus stieg Esser im S-Bahnhof Friedrichstraße um. Als sich die Zugtüren hinter ihm schlossen, sah er, wie sein Handy über den Bahnsteig trudelte und dort liegen blieb. Die Fraktionsassistentin der Grünen schaffte es schließlich, einen kurzen Draht zum Bahnhof zu bekommen. Das Handy wurde geborgen, ein Kurier brachte es zum Parlament. Esser konnte wieder telefonieren, noch bevor die Vermögensausschuss-Sitzung beendet war.sib

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben