Berlin : HINTER DEN KULISSEN

-

Der CDUAbgeordnete Michael Braun freut sich auf die Mauern von Tegel Als junger Anwalt war der CDU-Abgeordnete Michael Braun öfter im Gefängnis. Aber seine Leidenschaft entwickelte sich in Richtung Politik. Inzwischen ist er stellvertretender Fraktionsvorsitzender, rechtspolitischer Sprecher und leitet den Tempodrom-Untersuchungsausschuss, außerdem ist er Anwalt – ohne Sehnsucht nach den Mauern von Tegel. Nun will ihn Justizstaatssekretär Christoph Flügge in die Vollzugsanstalt bewegen. Das Theaterprojekt „Aufbruch“ bringt ein Stück von Einar Schleef auf die Bühne: „Schwarz, Rot, Gold – Wir haben ein Gesetz“. Der Staatssekretär schreibt in der Einladung von einer „grandiosen Inszenierung“. Geladen sind Politiker, Juristen und Mitglieder von – das gibt es! – russischen Gnadenausschüssen. Braun will dafür die Fraktionssitzung schwänzen – auch wenn der Staatssekretär im Laufe des Einladungstextes seine Begeisterung dämpft. Er schreibt, die Darbietung der Gefangenen sei „fast professionell“. wvb.

0 Kommentare

Neuester Kommentar