Berlin : HINTER DEN KULISSEN

-

Eine abgesagte Geburtstagsfeier und die Reisepläne des Regierenden

Die CDU wollte groß feiern: Marlies Wanjura , Bezirksbürgermeisterin in Reinickendorf, stadtbekannt, streitlustig, durchsetzungsfähig und politisch erfolgreich, hat das 60. Lebensjahr erreicht. Aber der Geburtstagsempfang am Freitag wurde abgesagt. Darauf hatten sich Wanjura und der Reinickendorfer CDUKreischef Frank Steffel kurz entschlossen geeinigt. Auch der gemeinsame Neujahrsempfang der Ortsverbände Frohnau und Hermsdorf wurde gestrichen. Stattdessen überwiesen die Kommunalpolitiker der Union 5000 Euro auf ein Spendenkonto zugunsten der Opfer der Flutkatastrophe in Südostasien. Auf der Neujahrsparty der Landes-CDU im Palmenhof am Potsdamer Platz soll Mitte Januar weiteres Geld für den guten Zweck eingesammelt werden.

* * *

Wer glaubt, dass der Regierende Bürgermeister im neuen Jahr Trübsal bläst und seine Reiselust verliert, der irrt. „ Klaus Wowereit bleibt Klaus Wowereit, auch 2005.“ Mit diesem launigen Spruch beschloss der Regierende gestern seine Pressekonferenz zum Jahresauftakt im Roten Rathaus. Ihm saß schon wieder der Schalk im Nacken. Und der „Verpflichtung des Regierenden Bürgermeisters, Berlin nach außen zu vertreten“, will Wowereit auch im neuen Jahr fleißig nachkommen. Mit Cornelia Reinauer, der Bezirksbürgermeisterin von Friedrichshain-Kreuzberg, wird Wowereit die Partnerstadt Istanbul besuchen. Sollten andere Bezirkschefs auch mitfliegen wollen, sind sie herzlich eingeladen. Im Herbst reist der Regierende nach Peking. Geplant ist auch schon eine Dienstreise nach Israel. Aber dabei soll es nicht bleiben. Ulrich Zawatka-Gerlach

0 Kommentare

Neuester Kommentar