Berlin : HINTER DEN KULISSEN

-

Ein Besuch auf dem Bürgeramt und ein offenherziger PDSAbgeordneter, der gern Friedrich Schiller liest Die Grünen-Fraktionschef Sibyll Klotz wollte nicht warten, bis der Reisepass 2006 abläuft. „Dann bekomme ich einen für 150 Euro mit biometrischen Daten.“ Also ging sie am Mittwoch aufs Bürgeramt. Das hatte zu. Einen Tag später schaute sie im Rathaus Wedding vorbei und bekam Panikschübe, weil dort 120 Leute Schlange standen. In der heimatlichen Yorckstraße war es lange nicht so voll, nur bat die freundliche Dame an der Information, doch erst einmal ein Passfoto zu besorgen. In der nächsten Woche setzt Klotz ihren Selbstversuch in Sachen Bürgeramt fort.

Der PDS-Abgeordnete Rudolf-Peter Zotl hat, angesichts der jüngsten Diskussionen, sein Einkommen im Internet auf seiner Homepage transparent gemacht. 2951 Euro monatliche Grunddiät plus 870 Euro steuerfreie Kostenpauschale. Davon gehen etwa 1000 Euro für Steuern und Versicherungen ab. 310 Euro spendet Zotl jeden Monat an den PDS-Landesvorstand und 70 Euro gehen weg für den Mitgliedsbeitrag. Zotl liest gern Schiller: „Noch keinen sah ich fröhlich enden, auf den mit immer vollen Händen die Götter ihre Gaben streun.“ Ulrich Zawatka-Gerlach

» Mehr lesen? Jetzt gratis Tagesspiegel testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar