Berlin : HINTER DEN KULISSEN

-

Mieke Senftleben und Karin Schubert schunkeln, Alice Ströver schummelt Wozu doch Plenarsitzungen im Abgeordnetenhaus gut sind: Vor einem Jahr entdeckten die FDPAbgeordnete Mieke Senftleben und die sozialdemokratische Justizsenatorin Karin Schubert die gemeinsame Zuneigung zum Karneval. Schubert hat den Ritus in Köln studiert, Senftleben in Bonn. Nun feiern sie regelmäßig in der Kneipe „Stäv“, die der Ex-Bonner Friedel Drautzburg mit aus der ersten bundesdeutschen Hauptstadt nach Berlin gebracht hat, trinken Kölsch und singen „rheinisches Liedgut“, wie Mieke Senftleben sagt, und zwar „laut und kräftig“. Das kann man sich bei den Damen gut vorstellen. Am Sonntag wollen sie am Berliner Karnevalszug teilnehmen – auf dem Festwagen der Stäv. Mieke Senftleben denkt daran, sich als Clown zu verkleiden. Im Umfeld der Justizsenatorin war nicht zu ermitteln, in welcher Verkleidung Karin Schubert erscheinen wird. Nicht auszuschließen, dass sie als Regierender Bürgermeister kommt. Die Senatorin soll kostümmäßig derart gut sortiert sein, dass sie sogar ihren Hund karnevalisiert. Der Dackel könne als bayrischer Löwe gehen, hieß es in der Justiz.

* * *

Alice Ströver , bündnisgrüne Fachfrau für Kultur ist eine beeindruckende Erscheinung. Mit ihrer Stattlichkeit geht sie leicht und locker um. Seit ein Telefon-Anbieter, der vorerst inkognito bleiben will, überall in der Stadt „Alice kommt“ plakatiert und das Foto einer extrem schlanken Frau zeigt, scherzt man in der Grünen-Fraktion: Alice kommt? Wie denn das – werden schon die Listen zur Wahl aufgestellt? Und Ströver fragt kokett, wie bloß diese „Fotos von früher“ an die Öffentlichkeit gekommen sind.wvb.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben