Berlin : HINTER DEN KULISSEN

-

Mieke Senftleben betrachtet Kunst und große Autos, Carsten Schatz klebt PDSWahlplakate im wilden Westen Die FDP-Abgeordnete Mieke Senftleben ist Bildungsfachfrau. Als solche interessiert sie sich auch für bildende Kunst und geht gelegentlich durch die Galerien. Vor kurzem betrachtete sie in Charlottenburg Kunst so intensiv, dass sie eine Kaffeepause brauchte. Sie ging ins nächstbeste Café und bestellte einen Cappuccino. Wieder ganz wach, bemerkte Mieke Senftleben über die Tasse hinwegsehend eine beeindruckend große Zahl großer Autos vor dem Café. Sie fragte sich verschreckt, wohin sie geraten sei. Es war das Café King, das frühere Wohn-Büro für den im Wettskandal prominent gewordenen Schiedsrichter Robert Hoyzer. Mieke Senftleben trank schnell aus. Sie gewinnt aber – nachdem sie mit dem Rauchen aufgehört hat – deutlich Profil als Sportpolitikerin. wvb.

In der jüngsten Sitzung des PDS-Landesvorstands konnte Geschäftsführer Carsten Schatz einen Erfolg vermelden. Im Wahlkampf in Nordrhein-Westfalen hatten die Berliner Genossen solidarisch Hilfe geleistet und Unterschriften gesammelt, damit die PDS in 114 von 126 NRW- Wahlkreisen an der Landtagswahl am 22. Mai teilnehmen kann. Über 50 PDS-Politiker aus Berlin, darunter Schatz und die Bundestagsabgeordneten Gesine Lötzsch und Petra Pau, gaben dafür ihre freien Wochenenden her. Im April fahren sie wieder in das fremde Land zwischen Rhein und Ruhr, um 800 Plakate aufzuhängen. NRW ist für die PDS nämlich immer noch wilder Westen, der erst erobert werden muss. Bei der Kommunalwahl 2004 kamen die Sozialisten landesweit auf 1,4 Prozent. za

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben