Berlin : HINTER DEN KULISSEN

-

Leider konnte er nicht mitstürmen, der Zeh war gebrochen. Aber FU-Präsident Dieter Lenzen hat den Pokal spendiert, um den Wissenschaftler und Politiker diese Woche spielten. Die Idee, ein Hochschul-Team gegen die Kicker des Abgeordnetenhauses antreten zu lassen, wurde in der „Langen Nacht der Wissenschaften“ geboren. SPD-Fraktionsgeschäftsführer Christian Gaebler hatte Mühe, die Mannschaft zusammenzustellen. Der CDU-Mann Frank Henkel wäre gern dabei gewesen, hatte aber Terminprobleme. Auch die PDS musste passen, für die FDP spielte Axel Hahn, die Grünen stellten einen Fraktionsmitarbeiter. Jens Holtkamp schoss drei Tore zum 4:3-Sieg. Der Referent im Büro des Regierenden Bürgermeisters konnte seine Erfahrungen als Ex-Amateur von Eintracht Frankfurt ausspielen. Vielleicht gibt es 2007 eine Revanche. Neues Spiel, neues Glück für die Wissenschaft. za

* * *

Da ließ er sich mal wieder im Abgeordnetenhaus sehen und wurde gleich an das Ende seiner Politiker-Karriere erinnert. Peter Strieder plauderte am Donnerstagabend im Casino des Preußischen Landtags mit Parteifreunden, da nutzte Michael Braun die Gelegenheit, den Tempodrom-Senator zu demütigen. Der CDU-Abgeordnete und Vorsitzende des Tempodrom-Untersuchungsausschusses überreichte Strieder ein Wahlkampf-Faltblatt der CDU. Unter dem Titel „Der Tempodrom-Skandal oder Wowereits gescheiterter ,Mentalitätswechsel‘“ schweben die Köpfe Strieders, Wowereits und Thilo Sarrazins. Braun sagt, Strieder habe etwas verkniffen geguckt, als er ihm das Blatt in die Hand drückte. Womöglich beantragt die SPD nun, das Casino zur wahlkampffreien Zone erklären zu lassen. wvb.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben