Berlin : HINTER DEN KULISSEN

-

Über Politiker mit Dienstwagen heißt es, dass sie auch nach dem Ende ihrer Amtszeit in Autos hinten einsteigen und sich wundern, dass keiner losfährt. Bei Katrin Lompscher (Linkspartei/PDS) ist die Gefahr offenbar gering. Die Senatorin für Gesundheit und Umwelt lässt seit kurzem den Dienstwagen öfter ungenutzt und marschiert von ihrer Wohnung in Mitte 20 Minuten ins Büro in der Brückenstraße. Damit will sie sich etwas Gutes tun, denn den Rest des Tages verbringt sie meist sitzend. Auch hilft es ihr, den Kopf für den Arbeitstag freizubekommen. Nebenbei tut sie etwas für die Umwelt. Ganz verzichten will sie auf den Wagen nicht, denn ihre Termine quer durch die Stadt wären zu Fuß nicht zu schaffen. Beim nächsten Dienstwagen will sie aber darauf achten, dass es ein sparsameres Modell wird als ein E-Klasse-Mercedes.

Es ist einer der wichtigsten Jobs im Zentrum der politischen Macht Berlins, auch wenn die Öffentlichkeit davon kaum etwas mitbekommt. Wer das Büro des Regierenden Bürgermeisters leitet, entscheidet mit über den Terminkalender und damit über die Prioritäten des Regierungschefs. Ab Mitte Mai liegt diese Verantwortung in den Händen der erfahrenen Politikmanagerin Jessika Wischmeier. Die 42-jährige Sozialdemokratin war Geschäftsführerin der SPD-Jugendorganisation Jusos und ist derzeit in der Bundesparteizentrale im Willy-Brandt-Haus für das SPD-Wissenschaftsforum zuständig. Ihr Vorgänger Volker Holtfrerich wechselte vor kurzem zum Verband der Elektrizitätswirtschaft. lvt

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar